RothristII sauvé - 2016
(ERU) Mit einem klaren 13:3 Heimsieg gegen Rolling Aventicum 2 setzte sich die 2. Mannschaft des IHC Rothrist, in der NLB Playout-Serie best of five mit 3:0 durch und sicherte sich damit den Ligaerhalt.

Verständlicherweise konzentrierte sich Rolling Aventicum auf die 1. Mannschaft, die in Courroux zum entscheidenden Spiel um den Verbleib in der NLA antraten. Deshalb wurde die 2. Mannschaft durch Junioren ergänzt. Rothrists Coach Eduard Ruf konnte aus dem Vollen schöpfen, da mit Ausnahme der verletzten Bieber, Signorell und Studer einzig Captain Manuel Brasser fehlte.
Von der zahlenmässigen Überlegenheit konnten die Rothrister zu Beginn jedoch nicht profitieren. Im Gegenteil, die Waadtländer schocken die Rothrister Anhängerschaft mit einem Doppelschlag. In der 11. Minute liess man Didier Fornachon gewähren und der Captain von Rolling Aventicum erzielte ungehindert das 0:1. Rund eine Minute später schoss der Junior Michaël Spahr in Überzahl sogar das 0:2. Nach einem Time-Out der Rothrister agierten die Platzherren konzentrierter und in der 20. Spielminute glückte Yannik Rickli der Anschlusstreffer zum 1:2. Zwanzig Sekunden vor der ersten Drittelspause war Georg Riva für den 2:2 Ausgleichstreffer besorgt.
Auch das Mitteldrittel begann recht ausgeglichen. Beide Mannschaften suchten die Vorentscheidung und es brauchte schon einige unmögliche Paraden von Rothrists Keeper Marco Riva um die Platzherren vor einem weiteren Gegentreffer zu verschonen. In der 27. Minute schloss Rothrists Top-Skorer Manuel Gäumann einen Sololauf mit dem Tor zum 3:2 ab ehe er in der 32. Minute für die Vorentscheidung mit seinem Tor zum 4:2 verantwortlich war.
Das 5:2 zu Beginn des Schlussdrittels das Kevin Kissling in Überzahl gelang leitete eine wahre Torflut ein. Bis zur 47. Spielminute erhöhten die Rothrister durch Tore die von Yannik Rickli und nochmals Kevin Kissling das Skore auf 7:2 ehe Michaël Spahr mit seinem zweiten Treffer noch auf 7:3 verkürzen konnte. Der Bann war aber gebrochen und die Gegenwehr der Waadtländer liess merklich nach. So stellen Philipp Ruf, Michael Stählin, Patrick Brütsch, Manuell Gäumann in seinem letzten Spiel - der Rothrister Topskorer gab seinen Rücktritt bekannt und trainiert in Zukunft den Nachwuchs Wiggertal United - mit seinem dritten Treffer, Davis Jaeggi und Dominik Schneider mit ihren Toren das deutliche Schlussresultat von 13:3 her.

IHCR II - Rolling Aventicum II 13:3 (2:2, 2:0, 9:1)
08.10.2016 - Dörfli Arena - 63 Zuschauer - SR Bayard/Sansonnes.

Tore: 11. Fornachon 0:1, 12. Spahr (Galliadi/Ausschluss Georg Riva) 0:2, 15. Rickli (Stählin) 1:2, 20. Georg Riva (Rickli) 2:2, 27. Gäumann 3:2, 32. Gäumann (Georg Riva) 4:2, 42. Kissling (Berger/Ausschluss Vorlet) 5:2, 46. Rickli 6:2, 47. Kissling (Schneider) 7:2, 48. Spahr (Kaltenrieder) 7:3, 51. Ruf (Schallenberger) 8:3, 54. Stählin (Schneider) 9:3, 57. Brütsch/Ausschluss Galley) 10:3, 58. Gäumann (Georg Riva) 11:3, 58. Jaeggi 12:3, 59. Schneider (Eigenheer) 13:3.

Strafen: 5-mal 2 Strafminuten gegen Rothrist, 4-mal 2 Strafminuten gegen Avenches.

Rothrist: Marco Riva (Bucher), Brütsch, Schuwey, Gäumann, Georg Riva, Kissling, Berger, Ruf, Schallenberger, Stählin, Kallmann, Rickli, Nyffenegger, Schneider, Jaeggi, Eggler, Eigenheer.
Avenches: Bastien Marion (Josué Marion), Fornachon, Cornaz, Kaltenrieder, Perseghini, Vorlet, Galley, Spahr, Galliadi.

Rothrist ohne: Bieber, Signorell, Studer (verletz), Brasser (abwesend)